Der geeignete Schulranzen

Die Grundvoraussetzung für die Wahl eines geeigneten Schulranzens ist, dass dieser Ihrem Kind richtig passt. Selbst ein teures Modell kann nicht ausgleichen, wenn der Ranzen nicht am Rücken anliegt oder zu groß für Ihr Kind ist. Aus diesem Grund sind unterschiedliche Formen und Größen erhältlich. Auf diese Weise können auch Kinder mit einer zierlichen Statur einen perfekt passenden Schulranzen finden.

Folgende Kriterien sollte ein geeigneter Schulranzen allgemein erfüllen:

  • Ergonomische Rückenteil: Im besten Fall ist dieses der natürlichen Form der Wirbelsäule nachempfunden. Dadurch kann der Schulranzen perfekt am Kinderrücken anliegen.
  • Polsterungen am Rücken, links und rechts: Sie ermöglichen, dass der Ranzen genau mittig auf dem Rücken sitzt und eine symmetrische Belastung der Wirbelsäule erreicht wird. Diese ist deutlich geringer und rückenschonender als eine asymmetrische Belastung.
  • Gepolsterte Schulterriemen, mindestens vier Zentimeter breit: Diese verteilen den Druck auf die Schultern großflächig und schneiden bei längerem Tragen nicht ein.
  • Bananenförmige Tragegurte: Diese verhindern, dass die Gurte beim Laufen zur Seite rutschen können.
  • Hüftgurt: Er entlastet den Rücken und die Schultern, indem er das Gewicht auf den stabilen Hüft- und Beckenbereich verlagert.
  • Individuell verstellbar: Sämtliche Tragegurte sollten einfach zu verstellen sein, damit sie sich auf die Statur des Kindes ideal einstellen lassen.
  • Geringes Eigengewicht: Im ungepackten Zustand sollte der Schulranzen möglichst leicht sein, da mit den Schulsachen noch ein ordentliches Gewicht hinzukommt. Dieses Gesamtgewicht müssen die Kinder dann jeden Tag auf dem Schulweg transportieren. Je leichter ein Schulranzen ist, desto einfacher können sie ihn tragen. Für die Grundschule empfehlen Experten ca. 1.300g, für die Oberstufe ca. 1.500 g. Weitere Hinweise zum idealen Leergewicht des Ranzens können Sie in unserem Schulranzencheck nachlesen.

Ist ein leichterer Schulrucksack eine Alternative zum Schulranzen?

Konstruktionsbedingt besitzt der Rucksack ein geringeres Eigengewicht als der Ranzen. Man könnte daher meinen, dass dieser für Grundschüler besser geeignet ist. Jedoch ist dies nicht richtig. Experten raten sogar davon ab, weil dem Rucksack die nötige Eigenstabilität fehlt. Diese ist allerdings wichtig, um das Gewicht beim Tragen gleichmäßig auf den Körper zu verteilen.

Weitere Kontras:

  • Hebelkraft: Durch die geringere Eigenstabilität entsteht eine Hebelwirkung, welche die Belastung auf Muskeln, Knochen und Gelenke vergrößert.
  • Rucksäcke bestehen oftmals aus weicheren Materialien als Schulranzen und besitzen keine stabile Rahmenkonstruktion. Dadurch kann der Inhalt einfacher gegen den Rücken drücken.
  • Bei günstigen Modellen fehlt zudem oft ein Rückenpolster.
  • Schulrucksäcke sind normalerweise auf ältere Kinder bzw. junge Erwachsene ausgelegt und daher zu groß/ lang für die Statur von Grundschülern.
  • Außerdem fehlt es ihnen an ausreichend retroreflektierenden und fluoreszierenden Stellen. Diese sorgen für gute Sichtbarkeit der Kinder im Straßenverkehr. Eine gewisse Menge ist sogar vom Gesetzgeber in der DIN 58124 festgelegt.

Wir empfehlen Schulrucksäcke daher erst für weiterführende Schulen. Die Entwicklung des Skeletts, der Gelenke und Muskeln ist im Teenageralter bereits weit genug fortgeschritten, sodass das Tragen eines Rucksacks unproblematisch ist. Allerdings sollten Eltern darauf achten, dass ihre Kinder den Rucksack nicht lässig über nur eine Schulter hängen lassen. Er muss immer – ebenso wie der Schulranzen (siehe „Das richtiges Tragen“) – mit den Trageriemen auf beiden Schultern transportiert werden.

Wünscht sich Ihr Kind unbedingt eine coole Rucksack-Optik, sind rucksackähnliche Schulranzen von beispielsweise Scout, Samsonite, DerDieDas und ergobag eine gute Alternative. Diese besitzen die gleichen Vorteile wie herkömmliche Modelle, jedoch ist ihre Form an die des Rucksacks angelehnt. Dadurch erhalten sie eine moderne, coole und sportliche Optik. Die Markenhersteller haben diese speziell auf die Bedürfnisse jüngerer Kinder zugeschnitten und dabei ihre Erfahrung aus der Schulranzen-Herstellung zugrunde gelegt. Das Ergebnis sind ergonomische Modelle, die für den Alltag in der Grundschule hervorragend geeignet sind.

Unser Tipp: Ergonomisch geformte Schulranzen helfen, die Belastungen von Grundschülern entsprechend gering zu halten!

Schulranzenkauf ist Vertrauenssache - es geht schließlich um die Gesundheit Ihres Kindes!

Wir versichern Ihnen, dass wir bei der Auswahl der Schulranzen, die wir in unser Sortiment aufnehmen, hohe Ansprüche stellen. Daher finden Sie bei uns keine "Billigschulranzen", sondern ausschließlich ausgesuchte Modelle namhafter Markenhersteller.

Die Gesundheit unserer Schützlinge liegt uns - dem sorger´s Schulranzen-Team - sehr am Herzen. Daher nehmen wir uns für unsere kleinsten Kunden sehr viel Zeit, damit wir für den jungen Rücken den exakt passenden Schulranzen finden.

Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten und Serviceleistungen haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter der Service-Nummer (02630) 956 290 gerne zur Verfügung.

Schließen
Ihr Warenkorb ist leer!